Monatsarchiv März 2018

VonStefanie Zerres

Ellenbogenerkrankungen – Verletzung oder Überlastung

Der Ellenbogen verbindet den Unter- mit dem Oberarm und ermöglicht komplexe Armbewegungen. Im Gegensatz zu gewichttragenden Gelenken wie der Hüfte oder den Knien kommt es hier seltener zu einer abnutzungsbedingten Arthrose. Diese kann aber aufgrund von vorangegangenen Verletzungen durchaus auch am Ellenbogen auftreten. Den Großteil der Ellenbogenerkrankungen machen jedoch Reizzustände der Muskeln und Sehnen aus. weiterlesen

VonUlrike Pickert

Schmerzatlas Hüfte

Hüftschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Auch hier spielen Alter und Verschleiß eine wichtige Rolle. Die Hüftgelenke setzen sich zusammen aus dem Gelenkkopf am jeweiligen Oberschenkelknochen und der dazugehörigen Hüftpfanne im Beckenring. Zudem befinden sich flache, mit Flüssigkeit gefüllte Beutel, die sogenannten Schleimbeutel, als Stoßdämpfer in der Nähe des Hüftgelenks. Die Hüfte ist das größte Gelenk in unserem Körper und zugleich jenes, das die meiste Belastung aushalten muss. Die nachfolgenden Erkrankungen können Schmerzen in der Hüfte verursachen. weiterlesen

VonStefanie Zerres

Muskelkrämpfe und Verspannungen

Durch ein Wechselspiel von An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen und ihrer Gegenspieler sorgen Muskeln für die Dynamik des Bewegungsapparates sowie im Körperinneren von Organen. Von einem Muskelkrampf ist die Rede, wenn sich Muskelpartien unvermittelt stark anspannen, ohne direkt folgende Entspannung. Ein solcher Krampf geht meist schnell vorüber. Muskelverspannungen dagegen sind zwar zunächst weniger schmerzhaft, bei längerem Bestehen können sie aber sogar zu ausstrahlenden Schmerzen führen. weiterlesen

VonUlrike Pickert

Was ist was?

Alternativmedizin, Naturheilverfahren und Homöopathie – einfach erklärt.

Alternativmedizin, Komplementärmedizin, Naturheilverfahren oder Homöopathie – Begriffe wie diese werden oft gleichgesetzt, miteinander verwechselt oder falsch verwendet. Tatsächlich gibt es einige Überschneidungen und Unklarheiten – aber auch klare Abgrenzungen. Der Versuch eines Überblicks:  weiterlesen

VonStefanie Zerres

Übergewicht und orthopädische Erkrankungen

Adipositas bzw. starkes Übergewicht erhöht nicht nur das Risiko für verschiedene Leiden, es bringt häufig auch Folgeerkrankungen wie Gelenkverschleiß mit sich. Tückisch ist es besonders, wenn sich diese schleichend entwickeln. Gesundes und unter Umständen angeleitetes Abnehmen ist daher therapeutisch wie auch präventiv die beste Maßnahme. weiterlesen

VonKlaus Bingler

Bandverletzungen – Schulter, Knie, Sprunggelenk

Starke Bindegewebsstränge verbinden an den Gelenken einzelne Knochen miteinander. Diese Bänder stützen und verhindern, dass zu viel Bewegungsspielraum die Gelenkpartner aufeinanderstoßen und einander schaden lässt. Verletzungen der Bänder werden heute überwiegend konservativ behandelt, in schwereren Fällen auch operativ. Nach jeder therapeutischen Maßnahme kommt der Rehabilitationszeit eine wichtige Rolle zu, um die Gelenkfunktionalität wiederherzustellen und Instabilitäten mit entsprechenden Folgeschäden zu vermeiden. weiterlesen

VonStefanie Zerres

Gesunde Füße – schöne Füße

Im Winter werden sie in dicken Socken und hohen Schuhen versteckt; erst mit den wärmenden Strahlen der Frühlingssonne kommen sie wieder langsam hervor, unsere Füße. Von ihrer Gesundheit hängt dabei einiges ab. Sie sollten daher die Pflege und auch den Raum bekommen, den sie verdienen. Wer nicht „gut zum Fuß“ ist, der ist irgendwann auch nicht mehr „gut zu Fuß“, so die Regel. weiterlesen

VonStefanie Zerres

Schmerzen? – Bloß nicht schonen!

Bewegung ist die beste Medizin

 „Schlaf ist die beste Medizin“ – dieser Rat ist nicht auf alle Krankheiten zu übertragen: Aktivität ist besonders bei Erkrankungen des Bewegungsapparates angezeigt. Sie kann helfen, einen gefährlichen Teufelskreis zu durchbrechen. weiterlesen