- Anzeige -

Schluss mit Schnarchen!

Besser Atmen durch ganzheitliche Therapie

Die Folgen von Atemaussetzern im Schlaf haben es in sich: Die meisten Schnarcher haben keine Ahnung von ihrem Leiden, doch Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall können die Folge sein. Morgendliche Abgeschlagenheit, Konzen-trationsschwäche, ständige Müdigkeit und gefährlicher Sekundenschlaf sind Alarmsignale, die man nicht übersehen sollte!

Die Sauerstoffsättigung im Blut nimmt gefährlich ab

„Schnarcher berichten oft darüber, dass sie morgens wie gerädert aufwachen“, erklärt Dr. Pfeifer. Grund dafür ist die abnehmende Sauerstoffsättigung des Blutes während der Atempausen. Dazu kommt der zusätzliche Stress für den Körper durch die vom Gehirn ausgehende Weckreaktion. 

Beitragsbild

In Rückenlage können Unterkiefer, Zunge
und Bindegewebe erschlaffen und nach hinten rutschen. Die Sauerstoffversorgung bleibt buchstäblich „auf der Strecke“.

Schäden am Herz-Kreislauf-System drohen

Oft steht am Anfang einer effektiven Schnarchtherapie eine aufwendige Untersuchung im Schlaflabor. Wird dabei eine Schlafapnoe nachgewiesen, so erhalten die Betroffenen meist eine Atemmaske (CPAP), welche sie über Nacht tragen müssen. So sollen die drohenden Schäden am Herz-Kreislauf-System und am Gehirn verhindert werden. Leider kommen jedoch viele Patienten damit nicht zurecht. Bei leichten und mittelschweren Formen des Schnarchens werden sehr gute Erfolge mit einer sogenannten Protrusionsschiene erzielt, welche den Unterkiefer in Position hält, sodass die Atemluft ungehindert ein- und ausströmen kann. Ähnlich einer CPAP-Maske kann damit sogar eine moderate Senkung des Blutdrucks erreicht werden. Da die Akzeptanz der Schiene bei den Patienten aber deutlich höher ist als die der Atemmaske, könnte der tatsächliche Effekt in der Realität möglicherweise sogar größer sein. Eine besondere Art der Protrusionsschiene ist der Linguator ® . Er wird ganz einfach wie eine Zahnklammer getragen und erzielt erstaunliche Behandlungsergebnisse. Das hauptsächlich nachts getragene Therapiegerät ermöglicht eine ganzheitliche Behandlung des Schnarchens. Die Linguator ® -Therapie fördert eine optimale Nasen- und Zwerchfell-atmung. Dadurch wird der Sauerstoffaustausch in den Lungen entgegen der flachen Mundatmung um bis zu 50 Prozent gesteigert. Tagsüber gewinnt der Körper an Kraft, nachts werden Schnarchen und gefährliche Atemaussetzer reduziert. Die Therapie kann zudem eine Fehlstellung der Kiefergelenke ausgleichen, die nicht selten mit Beckenschiefstand oder Wirbelsäulenproblemen einhergeht. 

Die Linguator-Therapie

  • Verbessert die Atmung – ideal
    für Schnarcher
  • Mehr Energie, Leistung
    und Lebensqualität
  • Sorgt für erholsamen Schlaf –
    auch für den Partner!
  • Spezialtherapie bei
    Kiefergelenkproblemen
    und Rückenschmerzen

Erkennen Sie sich wieder?

In der Nacht:

… schnarchen Sie?

… wachen Sie häufig mit einem trockenen Mund auf?

… knirschen Sie mit den Zähnen?

Beim Aufwachen:

… sind Sie oftmals unausgeschlafen?

… haben Sie Kopf- oder Kieferschmerzen?

Anzeige
Vivira

… sind Ihre Hals- und Nackenmuskeln verspannt?

Am Tag:

… leiden Sie unter Konzentrationsschwäche?

… haben Sie Rückenschmerzen?

… stören Sie Ohrgeräusche (Tinnitus) oder Schwindel?

 

Portrait

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Christel Pfeifer

Haus der Zahngesundheit Köln
Schillingsrotter Weg 11

50968 Köln-Marienburg
Tel.: 0221 / 37 55 95
Fax: 0221 / 34 14 61
www.haus-der-zahngesundheit-köln.de
www.linguator.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Mailerlite zu laden.

Inhalt laden

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!