Schlagwort-Archiv Schleudertrauma

Problemzone Halswirbelsäule

VonKlaus Bingler

Die Halswirbelsäule (HWS) ist der beweglichste Teil der Wirbelsäule. Sie besteht aus sieben Wirbeln und verbindet unseren Schädel mit dem Rumpf. Außerdem beherbergt sie zahlreiche Rückenmarksnerven und Blutgefäße, welche der Versorgung von Kopf, Schultern und Gliedmaßen dienen. Die starken Belastungen, denen sie ausgesetzt ist, machen die Halswirbelsäule anfällig für zahlreiche Probleme und Beschwerden. weiterlesen

Fragen und Antworten

Kann ein HWS-Syndrom Schwindel auslösen?

Wenn Verspannungen in der Halswirbelsäule auftreten, kann dies die Funktion der Hirnnerven beeinflussen. Die Folgen können Schwindel und Tinnitus sein.

Was versteht man unter Nackensteifheit?

Als Meningismus bezeichnet man eine schmerzhafte Nackensteifigkeit, die vor allem als Folge von Erkrankungen der Hirnhäute entsteht. Schmerzen und Verspannungen der Nackenmuskulatur verhindern, dass die Betroffenen ihren Kopf aktiv zur Brust beugen können.

Wie macht sich ein Schleudertrauma bemerkbar?

Nachdem das auslösende Ereignis eingetreten ist, dauert es in der Regel einige Stunden, bis sich die ersten Beschwerden bemerkbar machen. Dazu gehören typischerweise zunehmende Kopf- und Nackenschmerzen und starke Muskelverspannungen im Nacken.

Dem Atlas und dem Axis Aufmerksamkeit schenken

VonStefanie Zerres

Der beweglichste Teil der Wirbelsäule ist die Halswirbelsäule. Daher kann der Kopf, der das Ende darstellt bzw. von der Halswirbelsäule getragen wird, sich nach vorn und zurück neigen. Auch die Dreh-bewegung beim Blick über die Schulter ist durch diese Flexibilität möglich. weiterlesen

Fragen und Antworten

Welche Symptome treten bei einer Atlasfehlstellung auf?

Bei einer Atlasfehlstellung kann es unter anderem zu Kopf-und Nackenschmerzen, Schwindel, Tinnitus, Übelkeit und Sehstörungen kommen.

Wo befinden sich Atlas und Axis?

Der erste obere Halswirbel wird Atlas genannt, der darunter folgende zweite Halswirbel heiß Axis.

Was versteht man unter einer Atlastherapie?

Bei der Atlastherapie handelt es sich um eine Impulstherapie. Der behandelnde Arzt setzt mit seinen Fingern gezielte Impulse an dem Übergang vom Kopf zum Hals.