Schlagwort-Archiv Bakterien

Listeriose

Von

Bakterien der Gattung Listeria kommen in der Natur vielfältig vor und haben eine besondere -Widerstandsfähigkeit. In den menschlichen Körper gelangen sie hauptsächlich über Lebensmittel und lösen in manchen Fällen die Infektionskrankheit Listeriose aus. Während sie für den -gesunden -Menschen meist ohne Symptome oder zumindest mild verläuft, kann sie bei immunschwachen -Personen durchaus weitreichendere Folgen haben. Das Risiko einer Erkrankung kann mit einer -entsprechenden Lebensmittelhygiene und dem Verzicht auf bestimmte Produkte minimiert werden. weiterlesen

Fragen und Antworten

Wo kommen Listerien vor?

Listerien kontaminieren pflanzliche und tierische Lebensmitteln. Hauptsächlich kommen sie in Speiseeis, rohem Fleisch und Rohmilchkäse vor.

Wie äußert sich Listeriose?

Zu den Symptomen einer Listeriose zählen unter anderem Erbrechen, Durchfall, Fieber, Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit.

Wie gefährlich sind Listerien?

Listerien sind besonders für vorerkrankte Personen und weniger für gesunde Menschen gefährlich.

Die infizierte Hüfte

Von

Die meisten Menschen vertrauen darauf, dass mit dem Einsatz eines künstlichen Hüftgelenks Beweglichkeit und Schmerzfreiheit wiederhergestellt sind. Bei mindestens ein Prozent aller Empfänger einer Hüftprothese erfüllt sich diese Erwartungshaltung jedoch nicht, weil das Implantat oder das umliegende Gewebe von einer Infektion befallen wird.  weiterlesen

Fragen und Antworten

Was ist ein Biofilm?

Als Biofilm wird eine abgeschlossene Schicht bzw. ein Belang von Bakterien genannt.

Wie macht sich eine Hüftprothesenlockerung bemerkbar?

Die Lockerung einer Hüftendoprothese geht in der Regel mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen einher. Das Kunstgelenk kann auch auskugeln.

Was ist eine Hüft-TEP?

Die Abkürzung TEP steht für Totalendoprothese und bezeichent den vollständigen Ersatz eines Gelenkes, also beider Gelenkpartner.