Mit Gelmodel biosol die Ernährung des Knorpels optimieren

Arthrose ist in unserer Zeit eine weit verbreitete, oft mit starken Schmerzen einher gehende Gelenkerkrankung. Mangelernährung des Knorpels auf Grund einer gestörten Zusammensetzung der Gelenkflüssigkeit verstärkt die durch Fehl- oder Überbelastung verursachte Arthrose weiter. Dies ist oft der Anfang einer verhängnisvollen Spirale, an deren Ende die völlige Zerstörung des Gelenks stehen kann. Es gilt, diesen Teufelskreis möglichst früh zu durchbrechen bzw. gar nicht erst in Gang kommen zu lassen. 

Eine konservative Therapie kann nur wirken, bevor der gesamte Knorpel abgebaut ist. Die Idee, die Regeneration des Knorpels über die Aufnahme von speziellen Aufbaustoffen mit der Nahrung zu beeinflussen und zu fördern, ist nicht neu. Aber im Gegensatz zu früheren Präparaten ähnlicher Art liegt in Gelmodel biosol der Knorpelbaustoff als Hydrolysat vor, das heißt in einer Art vorverdautem Zustand. Zudem konnte der in dem Nahrungsergänzungsmittel in hoher Konzentration enthaltene Eiweißbaustein aus Glycin-Hystidin-Lysin durch einen speziellen technologischen Prozess in seiner natürlichen linksdrehenden Form erhalten werden. Nur so können diese wichtigen Aminosäuren überhaupt erst vom menschlichen Organismus aufgenommen werden und ihre Schlüsselrolle bei der Bildung des Kollagen und damit des Knorpels übernehmen. Zusätzlich ist die Gellösung durch Magnesium und Vitamine aus der B-Gruppe ergänzt. Als hochgereinigte Gelatine mit der speziellen Zusammensetzung unterstützt Gelmodel biosol nicht nur das Bindegewebe, sondern fördert auch das Wachstum von Haaren und Nägeln. Außerdem kann es Muskelkrämpfe verringern. 

Bei 20 älteren Personen mit einer Arthrose im kontrollierten Stadium wurde in einer doppelblind, placebo-kontrollierten, klinischen Studie die Wirksamkeit von Gelmodel biosol nachgewiesen. Unter der Verabreichung von täglich 20 ml Gelmodel biosol kam es schon nach acht Wochen zu einer ausgeprägten klinischen Verbesserung, die im weiteren Verlauf noch zunahm. Auch vier Monate nach Absetzen hielten die Effekte an. Die positiven klinischen Beobachtungen wurden durch Ultraschallmessungen der Knorpeldicke bestätigt. Besonders erfreulich war der sinkende Schmerzmittelverbrauch im Beobachtungszeitraum. Unerwünschte Wirkungen konnten nicht festgestellt werden. 

Daraus ergibt sich, dass Patienten mit beginnender Arthrose oder Knorpelschäden in den Anfangsstadien in hohem Maße von einer Nahrungsergänzung mit Gelmodel biosol profitieren. Doch nicht nur für diese doch vorwiegend älteren Menschen zahlt sich die Einnahme des Eiweißpräparates aus. Insbesondere Sportler, bei denen die Gelenke ja oft erheblichen Belastungen ausgesetzt sind, können mit einer gezielten Ergänzung der benötigten Kollagenaufbaustoffe viel für die Regeneration ihrer Gewebe – speziell des besonders beanspruchten Knorpels – tun und überforderungsbedingtem, vorzeitigem Verschleiß vorbeugen. Dies ist eine wichtige Arthroseprophylaxe. 

Aber auch Jugendliche können durch die Nahrungsergänzung mit Gelmodel biosol das Wachstum unterstützen und die Grundlage für einen gesunden starken Organismus legen. Dies gilt natürlich besonders für die Phasen der schnellen Wachstum in der Pubertät.

Das Nahrungsergänzungsmittel, das es in den Geschmacksrichtungen Erdbeere, Zitrone und Pfirsich gibt, ist in Apotheken und in Fitnessstudios erhältlich. Weitere Informationen können im Internet unter www.gelmodel.com abgerufen werden. 

 

ORTHOpress 4 | 2001

Alle Beiträge dienen lediglich der Information und ersetzen keinesfalls die Inanspruchnahme eines Arztes*in. Falls nicht anders angegeben, spiegeln sie den Stand zur Zeit der Erstveröffentlichung wider. Die aktuelle Einschätzung des Sachverhalts kann durch Erfahrungszuwachs, allgemeinen Fortschritt und zwischenzeitlich gewonnene Erkenntnisse abweichen.