Gelenk- und Muskelschmerzen schnell und natürlich lindern

VonMalte van den Berg

Gelenk- und Muskelschmerzen schnell und natürlich lindern

Bewegung und Sport sind gesund: Das Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt, das Immunsystem auf Vordermann gebracht, Stress kann abgebaut werden und man wird schlank dabei.

Kein Wunder also, Sport ist in: Joggen, Radfahren, Bergwandern und Inline-Skaten etc. heißen die derzeitigen Fitmacher. Und darin liegt auch leider schon die Crux, denn ohne angemessenes Aufwärmtraining mit Dehn- und Lockerungsübungen der Muskeln und Bänder und Beachtung von Vorsichtsmaßnahmen findet das sportliche Vergnügen so manches Mal ein jähes Ende. Verrenkungen, Zerrungen, Prellungen, Überdehnungen sowie Hautabschürfungen heißen die Folgen. Sportmediziner empfehlen daher neuerdings immer häufiger neben der altbekannten PECH-Regel (Pause, Eis, Compression d. h. Bandagen, Hochlagern) eine rasch wirksame Schmerzsalbe, die Beinwellkraut enthält. Diese Heilpflanze wurde bereits in der Antike zur Heilungsförderung z. B. nach Knochenbrüchen erfolgreich eingesetzt – was sich sogar im Namen „Bein – well“ ausdrückt.

Doch nicht nur in der Sportmedizin beweist der Beinwell, was er kann: Seine schmerzstillenden, abschwellenden und entzündungshemmenden Wirkungen führen rasch zur Linderung der Beschwerden. Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass sich mit dem speziell gezüchteten Traumaplantbeinwell (Apotheke) nicht nur akute Sportverletzungen, sondern insbesondere auch chronische Gelenk- und Muskelschmerzen sehr effektiv behandeln lassen. Die Wirkung setzt bereits nach wenigen Stunden ein.

 

aus ORTHOpress 03|2002

Alle Beiträge dienen lediglich der Information und ersetzen keinesfalls die Inanspruchnahme eines Arztes*in. Falls nicht anders angegeben, spiegeln sie den Stand zur Zeit der Erstveröffentlichung wider. Die aktuelle Einschätzung des Sachverhalts kann durch Erfahrungszuwachs, allgemeinen Fortschritt und zwischenzeitlich gewonnene Erkenntnisse abweichen.

Über den Autor

Liebe Leserinnen und Leser,

die gedruckte Ausgabe der neuen ORTHOpress erhalten Sie momentan wie gewohnt bei den meisten Auslagestellen. Zusätzlich haben Sie jedoch die Möglichkeit, die neue Ausgabe ab sofort auch kostenlos online zu lesen. Wählen Sie hier ganz einfach Ihre Regionalausgabe, um ORTHOpress im Drucklayout zu lesen!

Ihr ORTHOpress-Team