Der Schlüssel zum erholsamen Schlaf:

Die Kombination aus Lattenrost, Matratze und Kissen

Im Bettenfachgeschäft Aunold Orthoschlaf werden Kunden professionell und umfangreich beraten, erklären die Inhaber Holger Braun und Sven Herold. „Uns liegt am Herzen, dass unsere Kunden am Ende genau das Bettsystem bekommen, welches ihnen zukünftig einen erholsamen Schlaf garantiert.“ Dabei geht ein Beratungstermin in einer der beiden Filialen weit über die Theorie hinaus. 

Herr Braun, worauf kommt es generell bei einem Bett an?

Holger Braun: Ein Bett, also ein gutes Schlafsystem, wie wir es nennen, besteht aus der Grundkombination Lattenrost, Matratze und Kissen. Diese drei Komponenten müssen zusammen dafür sorgen, dass die Wirbelsäule neutral gelagert wird. Das bedeutet, so wie sich die Wirbelsäule im Stehen verhält, so sollte sie auch im Bett gelagert sein. Die Wirbelsäule und generell der Körper sollten an den richtigen Stellen gestützt und entlastet werden. 

Wie genau läuft ein Beratungsgespräch bei Ihnen abKörpermaße des Kunden werden genommen

Sven Herold: Kunden sollten auf jeden Fall vorab einen festen Beratungstermin vereinbaren, damit wir genügend Zeit für sie einplanen können. Der Termin verläuft dann in vier Schritten. Als Erstes nehmen wir eine computerunterstützte Vermessung des Kunden vor. So erkennen wir neben Größe und Gewicht auch den Körperbau, zum Beispiel breite Schultern oder ein breites Becken. Daten, die für die Wahl des Bettsystems wichtig sind.

Und der zweite Schritt?

Holger Braun: In einem zweiten Schritt erfassen wir anhand eines Fragenkatalogs die Probleme des Kunden, zum Beispiel Bandscheibenvorfälle, Arthrose in der Schulter usw. Anschließend kombinieren wir alle Informationen und ermitteln das individuelle Liegeprofil. Danach suchen wir passende Lattenroste und Matratzen aus. Hat ein Kunde zum Beispiel Probleme mit den Bandscheiben an der LWS, so wäre ein verstellbarer Lattenrost, mit dem sich eine leichte Stufenlagerung erreichen lässt, eine gute Wahl.

Wie geht es weiter?

Anzeige
Vivira

Beratung zum Bettenkauf

Sven Herold: In Schritt drei wird der Kunde aktiv und kann auf den ausgewählten Systemen Probe liegen. Dabei geht es hier vor allem um Bequemlichkeit, also wie hart oder weich der Kunde gerne liegt. Im vierten und letzten Schritt gucken wir dann, ob beim Probeliegen die Wirbelsäule optimal gemäß den ermittelten Daten gelagert ist. Außerdem schauen wir, ob Schulter und Becken ausreichend Platz haben und die Taille in der Seitenlage gestützt wird. Hat der Kunde mit unserer Hilfe die richtige Wahl getroffen, liefern wir das Schlafsystem direkt bis ins Schlafzimmer. Wir bieten eine vierwöchige Zufriedenheitsgarantie an. Das bedeutet, dass der Kunde vier Wochen Zeit hat, um zu schauen, ob das Schlafsystem für ihn das richtige ist. Sollte dies nicht der Fall sein, kann er einzelne Komponenten innerhalb der Frist austauschen. 

Was ist mit dem Kopfkissen?

Holger Braun: Da haben wir die unterschiedlichsten Varianten. Bei der Lageanalyse schauen wir auch, welche Kissenform am geeignetsten ist. Der Kunde darf sich ausgewählte Kissen zum Testen mit nach Hause nehmen und sie dort einige Nächte lang ausprobieren. 

Haben Sie vielen Dank für das interessante Gespräch!

Betten Arnold Orthoschlaf Logo

 

 

 

 

Minoritenstraße 9 – 11
50667 Köln
Tel.: 0221 / 99 57 88 0

Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Tel.: 0228 / 96 15 83 40

www.aunold.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Mailerlite zu laden.

Inhalt laden

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!