Schlagwort-Archiv Tedd Koren-Technik

Amerikanische Chiropraktik

VonUlrike Pickert

Die Chiropraktik wird bei uns häufig immer noch mit „Knochenbrechern“ oder Wunderheilern assoziiert. Doch beides hat mit der modernen amerikanischen Chiropraktik nichts zu tun, sofern der Therapeut richtig ausgebildet ist. In den USA ist die Chiropraktik bereits seit 1895 ein eigenständiger Beruf. Dort wurde sie durch Daniel David Palmer in Davenport, Iowa, definiert. Das „Palmer College of Chiropractic“ (PCC) ist bis heute eine der bekanntesten Ausbildungsstätten für Chiropraktik. weiterlesen

Fragen und Antworten

Wie gefährlich ist Chiropraktik?

Die Behandlung sollte von einem erfahrenen und studierten Chiropractor bzw. Chiropraktiker (-therapeuten) durchgeführt werden, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.

Was genau macht eigentlich ein Chiropraktiker?

Der gut ausgebildete Chiropraktiker ist auf das manuelle Lösen von Blockaden und anderer mechanischer Störungen der Gelenke, Sehnen, Muskeln und Bänder spezialisiert.

Was ist der Unterschied zwischen Chiropraktik und Osteopathie?

Bei der Osteopathie werden die Selbstheilungskräfte angeregt. Dafür werden Gewebeblockaden und Spannungen gelöst.