Schlagwort-Archiv Scarf-OsteotomieVersteifung Großzehengrundgelenk

Fußknochenchirurgie

VonStefanie Zerres

Fußknochenchirurgie

Die operative Korrektur des Ballenzehs (Hallux valgus) war in den vergangenen Jahrzehnten einem großen Wandel unterworfen. Mehr noch als bei anderen orthopädischen Erkrankungen etablierten sich kurzzeitig jeweils verschiedene Operationsmethoden, welche aber die in sie gesetzten Hoffnungen meist nicht erfüllen konnten. weiterlesen

Fragen und Antworten

Wie wird der Hallux operiert?

Die chirurgische Behandlung eines Hallux valgus besteht in der Regel aus einer Kombination von Behandlungen an den Fußknochen und Weichteilen. So wird die Deformation durch eine Umstellung (Osteotomie) der betroffenen Knochenanteile korrigiert.

Was ist der Hallux?

Der schmerzhafte Hallux valgus, auch als Großzehenballen bekannt, ist die häufigste Vorfußerkrankung. Kennzeichnend dafür ist die Fehlstellung bzw. Verformung der Großzehe.

Warum bekommt man einen Hallux?

Eine familiäre Disposition sowie anlagebedingt schwaches Bindegewebe zählen zu den Hauptursachen. Zudem kann falsches Schuhwerk eine Fehlstellung begünstigen, besonders wenn Schuhe zu eng sind und vorne spitz zulaufen.