Page 50 - ORTHOpress 1-20 Rhein-Main
P. 50

                ORTHOpress l ANZEIGE
Von den Schmerzen Abschied nehmen
Einfache Anwendung – komplexe Technik
Wie ein dunkler Schatten, der immer dabei ist, fühlt sich ständiger Schmerz für die Betroffenen oft an. Insbesondere chronische Schmerzen beeinflussen alle Lebensbereiche negativ. Mit einem speziellen Elektrostimulationsverfah- ren, das mit der sogenannten SMALL FIBER MATRIX STIMULATION® (SFMS) arbeitet, soll der Schmerzkreislauf durchbrochen werden. Über die Besonder- heiten und die Anwendung der neuen Technik, berichtet Mitentwickler und Schmerzexperte Dr. Dr. Tobias Weigl im Gespräch mit ORTHOpress.
            Nackenband
Die Small Fiber Matrix Stimulation
       Knieband
Rückenband (lumbal)
ü Nachhaltige Wirkung
ü Ohne Medikamente
ü Normalisiert das Schmerzempfinden
ü Teil der modernen
Schmerztherapie
ü Von Ärzten entwickelt
ü Für Rücken, Knie, Nacken und Ellenbogen
    Herr Dr. Dr. Weigl, als Arzt betreuen Sie viele Schmerzpatienten, als Autor der erfolgreichen „Rückenschmerz-Bibel“ haben sie einen umfangreichen Best- seller verfasst, als Wissenschaftler haben Sie zu Schmerztherapien mitge- forscht. Da kommt viel Erfahrung und Wissen zum Thema Schmerzerkran- kungen zusammen. Was ist konstanten Schmerzen wie zum Beispiel am Rü- cken-, Nacken und den Knien gemein? Dr. Dr. Weigl: Das große Problem bei all diesen Schmerzbildern ist, dass der im- mer wieder auftretende oder sogar dau- erhafte Schmerz auf den gesamten Le- bensalltag einschränkend wirkt. Zudem sinkt der Aktivitätsgrad der Betroffenen. Doch das schlimmste: Wenn sich bereits ein sogenanntes Schmerzgedächtnis ausgebildet hat, spielt es keine Rolle mehr, was die eigentliche Ursache ist.
Denn dann existiert der Schmerz rein für sich selbst. In der Fachsprache nennen wirdenZustandSchmerzchronifizierung.
Welche Folgen hat das?
Dr. Dr. Weigl: Viele Patienten nehmen sehr hohe Dosen an Schmerzmedi- kamenten ein. Daraus resultieren oft Nebenwirkungen wie zum Beispiel Rei- zungen im Magen-Darm-Bereich. Außer- dem ziehen sich viele Menschen dann sozial zurück und neigen zu depressi- ven Verstimmungen. All das und viel mehr bildet einen Teufelskreis. Diesen zu durchbrechen, war eine meiner For- schungsmotivationen.
Mit welchem Ergebnis?
Dr. Dr. Weigl: In Kooperation mit dem Universitätsklinikum Bonn haben wir ein spezielles Elektrostimulationsverfahren
gegen das Schmerz- gedächtnis entwickelt. Es wurde 2012 kon- zipiert und daran seit- dem mit namhaften Partnern kontinuierlich weitergeforscht, um Schmerzleidenden nachhaltig zu helfen.
Können Sie uns das näher erläu- tern – was hat es damit auf sich? Dr.Dr.Weigl: Mit der sogenannten SMALL FIBER MATRIX STIMULATION® (SFMS) werden ganz zielgerichtet die überaktiven Schmerzfasern stimuliert. Diese besondere Technik beruhigt sie undbringtbeiregelmäßigerAnwendung die Lernprozesse in Rückenmark und Ge- hirn zurück in normale Bahnen. Das Er- gebnis: anhaltende Schmerzlinderung!
Ist die Therapie aufwendig?
Dr. Dr. Weigl: Nein, der Patient kann die innovative Therapie selbst einfach zu Hause durchführen, egal, ob beim Es- sen, auf dem Sofa oder sogar bei der Hausarbeit. Denn sie erfolgt über die bo- medus®-Bänder, die bequem am Körper getragen werden können. Bereits zwei kurze Selbstbehandlungen am Tag kön- nen einen nachhaltigen Effekt erzielen.
      Mit der „Rückenschmerz-Bibel“ haben
D
Dr. Dr. Tobias Weigl, Thomas Berthold
B
Bestseller für Nicht-Mediziner geschaffen.
D
Die Rückenschmerz-Bibel 592Seiten
I
ISBN-13: 978-3840376115 39,95 Euro
M
  und mehrere Gastautoren einen Rücken-
u
     u Bomedus GmbH Jagdweg 4 | 53115 Bonn Tel.: 0228 / 29 97 28 92 kontakt@bomedus.com www.bomedus.com
   




























































   48   49   50   51   52