Page 44 - ORTHOpress 1-20 Rhein-Main
P. 44

                 ANZEIGE
  JEDER SCHMERZ HAT EINE URSACHE
MAN MUSS SIE NUR FINDEN
Millionen von Schmerzkranken und ihre Ärzte wissen nicht, wo- her die Schmerzen kommen–und schlimmer noch–den Betrof- fenen wird oft nicht geglaubt. Nicht von Ärzten, Therapeuten und auch nicht von Angehörigen. Schuld an diesem Dilemma ist das Vertrauen auf die Befunde der Kernspintomografie. Sie zeigt aber nicht die Schmerzursache, denn diese ist meist als Trigger- punkte in den Faszien und Muskeln – für die Kernspintomografie unsichtbar–verborgen. Mit der Ultraschall-Elastografie werden Triggerpunkte sichtbar und als Schmerzverursacher erkennbar.
Ärzte bezeichnen sie als harmlose „Myogelosen-Muskelknoten“ obwohl genau sie die häufigste Ursache von Verspannungen und Schmerzen sind. Oberflächliche Trigger kann man gut tasten, jedoch sind die meisten Triggerpunkte in tiefen Schichten der Rücken-, Gesäß- oder Beinmuskulatur verborgen. Genau da bringt die Elasto- grafie Licht ins Dunkel.
SCHMERZAUSLÖSER – SCHMERZORT
Würden die Lage der Schmerzauslöser und der Schmerzort identisch sein, wäre alles einfach–ist es aber nicht. Tatsächlich aber liegen Schmerzauslöser und der Ort der Schmerzempfindung nicht an der gleichen Stelle. Behandelt man – wie üblich–am Schmerzort, nützt das wenig, oder der Schmerz wird sogar schlimmer. Die Triggerregionen müssen behandelt werden, weshalb eine genaue Trig-
gerdiagnostik unbedingt vonnöten ist.
THERAPIE
Seit Jahren hat sich die von Prof. Bauermeister ent- wickelte Triggerpunkt-Stoßwellentherapie als beson- ders wirksam erwiesen. Schmerzfrei ist die Behand- lung nicht, aber man kann sie tolerieren. Als Ergebnis seiner 15-jährigen Forschungsarbeit behandelt Prof. Bauermeister Triggerpunkte jetzt auch mit hochener- getischen, fokussierten, elektromagnetisch erzeug- ten Wellen sehr hoher Pulsfrequenz. Die Therapie ist völlig schmerzfrei und wird von Patienten als sanftes
  Die Abbildung links zeigt eine ganze Triggerregion in den Rückenmuskeln und tiefer einzelne kleine Triggerpunkte. Rechts sieht man einen Herd einzelner Triggerpunkte.
ULTRASCHALL-ELASTOGRAFIE–STATT KERNSPINTOMOGRAFIE
Die Kernspintomografie ist das verbreitetste bildgebende Verfahren, nur leider kann es nicht die Ursache von Schmerzen abbilden. Diese findet man als Triggerpunkte in den Faszien und Muskeln. Es sind punktuelle oder flächige Entzündungen, die das Gewebe verhärten – mit anderen Worten: unelastisch machen. Diese unelastischen Trigger werden mit der Elastografie farblich sichtbar gemacht. Trigger können über den ganzen Körper verteilt sein und Schmerzen in weit entfernte Körperregionen übertragen. Der ganze Körper, von Kopf bis Fuß, kann mit der Elastografie gescannt und so die verborgenen Schmerzaus- löser entdeckt werden.
SCHMERZAUSLÖSER – TRIGGER
Trigger kann fast jeder bei sich im Nacken-Schulterbereich tasten und sie können für Kopf-Nacken-Schulter- und sogar „Bandscheiben- beschwerden“ im oberen und unteren Rücken verantwortlich sein.
„Kitzeln“ empfunden; die Ergebnisse–so Prof. Bauermeister–sind mit der konventionellen fokussierten Stoßwellen-Technologie ver- gleichbar und ihr zum Teil überlegen.
INDIKATIONEN
Trigger können Schmerzen am gesamten Körper auslösen, wobei Rückenschmerzen–gerne als „meine Bandscheibe“ bezeichnet–ge- folgt von „Ischiasbeschwerden“ die häufigsten Indikationen sind. Gelenkschmerzen sowie Beschwerden an Nacken, Schultern, Armen, Beinen gehören ebenso dazu.
  „ENDLICH SCHMERZFREI MIT TRIGGER-OSTEOPRAKTIK“
 In seinem Buch beschreibt Prof. Dr. Bauermeister, wie Sie selbst herausfin- den, ob Trigger-Punkte in den Faszien und Muskeln für Ihre Schmerzen verantwortlich sein können. Mit einer Anleitung für die Selbstbehandlung können auch Sie schon einige Schmerzprobleme durch die manuelle
Therapie mit dem TRIGGOsan-Schlüssel Mono* lindern.
„Was Sie über Schmerzen und ihre Ursachen wissen sollten“– erhältlich bei deutscher patienten verlag gmbh und in
jeder Buchhandlung.
Südwest-Verlag ISBN: 978-3-517-08958-4, 19,99EUR(D) *Bezugsquelle: www.triggosan.de Tel.: 089/425428
  SCHMERZINSTITUT MÜNCHEN
Prof. Prof. h. c. Dr. med. Wolfgang Bauermeister Toni-Schmid-Str. 45 81825 München
Tel.: 089 / 42 61 12
kontakt@schmerzinstitut.de
www.schmerzinstitut.de
Die Praxis am Volksgarten
Dr. med Achim Horstmann Mergelstraße 47a
46119 Oberhausen
Tel.: 0208 / 610 66 11 volksgartenpraxis@telemed.de
Praxis Dr. Klinger
Möhrendorfer Straße 25a 91056 Erlangen
Tel.: 09131 / 459 39 norman_klinger@web.de
Privatpraxis für
Physikalische Schmerztherapie M. Sc. Samuel Lindner, B. A.
& Kollegen
Plantagenstr. 3 • 08371 Glauchau Tel.: 03763/417863 info@schmerzfrei-und-vital.de
Zentrum Für Integrative Medizin Bornemann
Osteopath (DO.CN + BAO) PT/HP Moltkeplatz 2
23566 Lübeck
Tel.: 0451/798099 mail@zfim-bornemann.de
     www.volksgartenpraxis.de
www.dr-klinger-erlangen.de
wwww.schmerzfrei-und-vital.de
www.zfim-bornemann.de
Von Prof. Dr. Bauermeister ausgebildete Spezialisten für Elastografie und Stoßwellen-Therapie in Ihrer Nähe
  

















































   42   43   44   45   46