Page 36 - ORTHOpress 1-20 Rhein-Main
P. 36

                ORTHOpress l ANZEIGE
 Fersensporn –
Plantarfasziitis Warum schmerzt die Fußsohle?
Wenn die Ferse beim Auftreten schmerzt, heißt die Diagnose oft Fersensporn. Die Schmerzen finden sich direkt unter der Ferse, dort wo die Sehnenplatte der Fußsohle, die Plantarfaszie in den Fersenknochen einstrahlt. Die Schmerzen sind meist besonders stark bei den ersten Schritten nach dem Aufstehen, kön- nen aber auch unter Belastung zunehmen.
 Die Ursache der Schmerzen ist eine Entzündung des Ansatzes der dort einstrahlenden Plantarfaszie und nicht der oft im Röntgenbild an dieser Stelle zu sehende Knochen- sporn. Dementsprechend ist die korrekte Diagnose „Plantarfasziitis“. Im Kernspin und
kostengünstig genauso gut im Ultraschall kann man sehen, wie dieser Sehnenansatz mei- stens stark verdickt und entzündet ist.
       Die übliche Behandlung ist die Versorgung mit Einlagen, die die schmerzhafte Stelle entlasten. Das hilft schon der Hälfte der Patienten. Zusätzliche Dehnung der Fußsohle und Massage der Stelle, z. B. durch rollen auf einem Golfball helfen ebenfalls einigen Patienten. Bei hartnäckigen Beschwerden hilft oft eine Behandlung mit Stoßwellen, die über kurze intensive Druckein- wirkungen einen Heilungsvorgang im Gewebe erreichen. Die Stoßwellentherapie des Sehnen- ansatzes ist seit Kurzem endlich, wenn auch unter Einschränkungen, von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt worden.
Es gibt aber auch etliche Patienten, bei denen diese Behandlung nicht hilft und viele weitere Patienten, bei denen die Schmerzen nicht genau an der typischen Stelle unter der Ferse liegen, sondern etwas weiter zur Fußsohle hin, mitten in der Fußsohle oder im Vorfußballen.
Plantar- fasziitis
Plantarfaszie
       Bei diesen Patienten liegt die Ursache der Schmerzen oft in den Muskeln der Fußsohle, die bei fast allen von uns durch fehlendes Training geschwächt und verkümmert sind. Da- mit sind sie anfällig für punktuelle Verkrampfungen, soge- nannte Triggerpunkte, die oft nicht nur punktuell schmerz- haft sind, sondern auch in die Fußsohle ausstrahlen können, auch zur Fersenspornstelle hin. Häufig sind auch Triggerpunkte in der Wadenmuskulatur, die ebenfalls gerne in die Fußsohle ausstrahlen.
Spätestens wenn die Standardbehandlung bei Fersenschmerzen nicht zur Besserung führt, sollte die Muskulatur des Fußes und des Unterschenkels auf Triggerpunkte untersucht werden, denn hier liegt häufig die eigentliche Ur- sache, warum die Schmerzen nicht verschwinden.
  Ausgebildete Triggerpunkt-Therapeuten der IGTM kennen sich in der Diagnostik und Therapie von Triggerpunkten aus. Therapeuten der IGTM in Ihrer Nähe finden Sie auf der gegenüberliegenden Seite oder auf der Homepage unter www.igtm.org.
Detlef Katzki
Vorstand der IGTM e. V.




















































































   34   35   36   37   38