Page 30 - ORTHOpress 1-20 Rhein-Main
P. 30

 Schloss Werneck 2019
 Über 1.000 Roboter-Operationen mit der MAKOplasty®
                ORTHOpress l ANZEIGE
  Herr Prof. Hendrich, Sie haben sich selbst ein ganz besonderes Nikolaus- präsent bereitet?
Professor Hendrich: Tatsächlich haben wir genau am 6. Dezember die 1.000ste MAKOplasty® durchgeführt. Ein enormer Erfolg, mit dem wir Anfang des Jahres noch gar nicht gerechnet haben.
Sie selbst haben die MAKOplasty® im Jahr 2013 erstmals nach Deutsch- land geholt. Wie war die Entwicklung seitdem?
Tatsächlich haben wir 2013 genau 3Schlittenprothesen am Knie mit der MAKOplasty® eingesetzt. Das anfäng- liche Lächeln mancher Kollegen wur- de dünner, als 2014 die ersten Hüft- prothesen dazu kamen. 2017 war es dann bereits möglich, auch das ganze Knie mit dem Roboter einzusetzen. Die Nachfrage unserer Patienten ist so groß, dass wir 2018 den zweiten Roboter an- geschafft haben. Im Jahr 2019 waren 188 Schlitten und 819 Kniegelenke unter den über 1.000 Operationen.
Damit sind Sie auch international ganz vorne.
In Europa mit weitem Abstand sowieso. Aber auch in den USA mit mehr als 800 Robotern gibt es nur 3 Spitzenkliniken, die in dieser Größenordnung operieren.
Ihre Kritiker sagen „...zu teuer, zu auf- wendig, brauche ich nicht ...“?
Prof. Dr. med. C. Hendrich mit den
beiden MAKOplasty
Tatsächlich ist die MAKOplasty® durch- aus aufwendiger. Wir brauchen etwa 10 Minuten mehr Zeit für die Messproze- dur. Die eigentliche Operation ist jedoch kürzer und mit weniger Weichteilschä- den für den Patienten verbunden. Natür- lich ist die OP teurer, aber das spürt der Patient nicht, da für ihn dieselben Kosten wie bei einem normalen Knie be-
®
.
®
®
o
t
te
er
rn
n.
Alle reden von der Digitalisierung im Ge- sundheitswesen. Doch wie sieht es tatsäch- lich an der Front im OP aus? Wir sprechen mit Prof. Dr. med. Christian Hendrich, Ärztli- cher Direktor des Orthopädischen Kranken- hauses Schloss Werneck, dessen Team im Jahr 2019 über 1.000 Operationen mit Roboterunterstützung durchgeführt hat.
     R
OP-Team mit „Astronautenhelm“.
Ro
o
b
bo
     30




































































   28   29   30   31   32