Page 10 - ORTHOpress 1-20 Rhein-Main
P. 10

                 ORTHOpress l ANZEIGE
         Beschwerdefrei dank Aktivierung
                                   Viele Menschen leiden an immer wieder auftretenden Schmerzen des Bewegungs- apparates, Migräne oder Ver- spannungszuständen, die den Alltag zur Belastung machen. So auch Anna K.* Die 60-jäh- rige Hamburgerin plagten un- erträgliche Rückenschmerzen und Migräneanfälle. Weitere Beschwerden kamen hinzu. „Am Ende konnte ich kaum noch gehen oder stehen“, erzählte sie. Bis ihr Orthopäde sie mit sensomotorischen Einlagen (von MedReflexx) versorgte. Nach wenigen Wo- chen waren die Beschwerden deutlich verringert. Heute ist
Anna K. schmerzfrei. * Name von der Redaktion geändert
10
Unterfordert oder überlastet?
Rückenschmerzen zählen zu den häu- figsten Beschwerden in Deutschland: Abgesehen von Infekten sind sie der zweithäufigste Grund, einen Arzt aufzu- suchen. „Rückenprobleme entstehen meist durch Über- und Fehlbelastung. Aber, wer jetzt glaubt, sich ausruhen zu dürfen, liegt ganz falsch!“ so der be- handelnde Orthopäde Dr. Henning Voll- brecht. „Eine Überlastung bestimmter Bereiche kann nicht nur infolge körper- licher Aktivität entstehen. Im Gegen- teil: In vielen Fällen entsteht sie durch Unterforderung! Wenn zum Beispiel, wie bei meiner Patientin, ein Becken- schiefstand vorliegt, schleichen sich einseitige Bewegungsabläufe ein. Ein Teil der Muskulatur, die normalerweise aktiviert würde, verkümmert dann und der gesamte Bewegungsapparat fällt in ein Ungleichgewicht. Das kann einer der wesentlichen Auslöser für den Rü- ckenschmerz sein!“ Der Körper muss also wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Dazu können sensomotorische Einlagen einen wesentlichen Beitrag leisten. Sie gelten neben manueller
Therapie, physiotherapeutischer Be- handlung und einem ausgewogenen Bewegungsprogramm als wichtiger Baustein einer multimodalen Schmerz- therapie.
Einmal von Fuß bis Kopf und wieder zurück
Die Wissenschaft bezeichnet das Wirk- prinzip sensomotorischer Einlagen als bio-mechanisch neuro-muskulär: Indi- viduell befüllte kleine Polster setzen ganz gezielte Reize auf verschiedene Areale der Fußsohle. Über Nerven und Muskelketten werden diese Reize durch den gesamten Körper gesendet, bis ins Gehirn. Das zentrale Nervensys- tem gibt eine entsprechende Rück- kopplung und steuert die Körperfunkti- onen in erforderlichem Maße an: Fehlstellungen werden ausgeglichen, Lasten umverteilt, Dysbalancen beho- ben. Die veränderte sensomotorische Wahrnehmung optimiert die Muskel- spannung des gesamten Bewegungs- apparates, die funktionelle Ordnung im Körper kann wieder hergestellt und muskulär gekräftigt werden – bis hin
Sensomotorische
 Einlagen unt
te
er
rs
n erfolgreiche Schmerztherapie
st
tü
üt
tz
ze
en
    












































































   8   9   10   11   12