VonStefanie Zerres

Schmerzende Füße

Zu enge oder schlecht sitzende Schuhe, Fehlstellungen, Verletzungen oder diverse Erkrankungen – Schmerzen in den Füßen können die unterschiedlichsten Ursachen haben.  weiterlesen

VonStefanie Zerres

Wie entsteht ein Leistenbruch?

Anders als oft angenommen handelt es sich beim Leistenbruch nicht um einen knöchernen Bruch, auch wenn sich diese Überzeugung immer noch hartnäckig hält. Ärzte verwenden den Ausdruck heute daher kaum noch und sprechen lieber von „Hernien“. Aber was passiert bei diesem Vorgang eigentlich?  weiterlesen

VonStefanie Zerres

Minimalinvasive oder offene OP

Heute ist es möglich, präziser, weniger zeitintensiv und schonender zu operieren als es noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war. Gleichzeitig setzt sich immer mehr der Trend zum „Small is beautiful“ durch. Während früher die offene Operation mit relativ großen Schnitten vorherrschte, gewinnen inzwischen sogenannte minimalinvasive Operationsmethoden immer mehr an Bedeutung. Allerdings heißt dies noch lange nicht, dass „konventionelle“, offene OPs damit grundsätzlich passé wären.  weiterlesen

VonStefanie Zerres

Wirbelsäulenfrakturen

Waltraud Gonselmann hat seit einiger Zeit dumpfe Rückenschmerzen, die auch nachts nicht aufhören – manchmal kann sie nur mit Schmerzmitteln einschlafen. Ihrer Tochter ist zudem aufgefallen, dass sie in den letzten Jahren ein ganzes Stück kleiner geworden ist und leicht vornübergebeugt geht. Die Geschichte kommt Ihnen bekannt vor? Das ist nicht unwahrscheinlich, denn fast jeder kennt jemanden, dem es ähnlich geht. Dass es sich dabei aber um die Symp-tome einer schweren Krankheit handeln kann, ist vielen nicht bewusst. weiterlesen

VonStefanie Zerres

Chronische Rückenschmerzen

Wenn Schmerzen über einen längeren Zeitraum hinweg bestehen, kann sich ein sogenanntes Schmerzgedächtnis ausbilden. Die Beschwerden sind dann nicht mehr nur ein Alarmsignal, das auf einen körperlichen Missstand hinweist. Sie haben sich verselbstständigt. Besonders bei Rückenpatienten lässt sich dies beobachten. weiterlesen

VonStefanie Zerres

Operative Korrekturen von Fußdeformitäten

Bei Verformungen oder Fehlstellungen der Füße ist nicht nur das Gangbild gestört, sondern es kann zu negativen Folgen für den ganzen Bewegungsapparat kommen. In vielen Fällen helfen konservative Behandlungen. Starke und manifeste Veränderungen müssen jedoch meist operativ korrigiert werden. weiterlesen

VonStefanie Zerres

MSD Gesundheitspreis 2018: Jury nominiert 10 Projekte

Abstimmung zum Publikumspreis ab sofort möglich

Eine unabhängige und prominent besetzte Jury hat zehn innovative Versorgungslösungen für den MSD Gesundheitspreis 2018 nominiert. Erstmals wird in diesem Jahr auch ein Publikumspreis vergeben. Interessierte können ab sofort ihre Stimme abgeben unter www.msd.de/jede-stimme-zaehlt. Der MSD Gesundheitspreis 2018 wird am 12. September im Rahmen des 8. MSD Gesundheitsforum verliehen. Insgesamt 64 Projekte hatten sich für den MSD Gesundheitspreis 2018 beworben. Weitere Informationen über die nominierten Projekte gibt es in Kurzporträts hier.

VonStefanie Zerres

Kniescheibenschmerz – Der beschädigte Schutzschild

Schutzschild und – vielleicht viel wichtiger – ein Hebel, der zur besseren Kräfteverteilung dient, das sind die Funktionen der Kniescheibe. Medizinisch Patella genannt, ist die Kniescheibe ein wichtiger Bestandteil des größten Gelenkes. Dieses führt viele Bewegungen tagtäglich aus und trägt außerdem die Last des Körpergewichtes. Dadurch und unfallbedingt kann es zu Schäden und Schmerzen an der Knie-scheibe kommen. weiterlesen

VonStefanie Zerres

Fußheberparese

Zu den häufigsten sogenannten neurologischen Ausfallerscheinungen gehört die Fußheberparese, bei welcher der für das Heben des Fußes notwendige Nervenimpuls unterbleibt, sodass keine Kontraktion des Fußhebermuskels erfolgt. Ein normales Gehen und besonders Treppensteigen ist damit nur noch eingeschränkt möglich. Ob sich eine Fußheberparese zurückbildet, hängt dabei wesentlich von der Ursache und der Dauer der Nervenschädigung ab. weiterlesen

VonStefanie Zerres

Die Endoprothetik an Hüfte und Knie

Eine neue Hüfte, ein neues Knie, eine neue Schulter – was für unsere Großeltern noch faszinierendes Neuland der Medizin war, ist heute so selbstverständlich wie der Umgang mit Smart-phones oder Internetbanking. Und dabei geht die Technik immer weiter: Hatte der Operateur in den 1970er-Jahren die Wahl zwischen zwei oder drei Standardprothesen, so gibt es heute eine schier endlose Fülle an Produkten und damit für (fast) jedes Problem eine Lösung aus dem Baukasten.  weiterlesen