Archiv

Stöbern Sie in unseren zahlreichen Artikeln, oder suchen Sie nach Themen, die Sie interessieren.


  • Nicht vorschnell Gelenke ersetzen!

    - Anzeige - Die gekühlte Kniegelenkneurotomie nach Dr. Nager (KNN) nimmt die Schmerzen bei Verschleiß im Kniegelenk Zu oft und zu schnell werden künstliche Gelenke eingesetzt, meint Dr. Michael Nager, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Orthopädiezentrum München City. Natürlich sind die mit einer Kniearthrose verbundenen Schmerzen und Einschränkungen der Beweglichkeit für die Betroffenen belastend. Doch in vielen Fällen gibt es andere Möglichkeiten als die Implantation einer Endoprothese. Dr. Nager nutzt die von von ihm mitentwickelte gekühlte Gelenkneurotomie. Sie ist schonend, effektiv und kommt dabei ohne größeren Eingriff aus. „Abnutzungserscheinungen in den Gelenken sind bis zu einem bestimmten Grad etwas…



  • Für jeden das richtige Knie

    - Anzeige - Die passende Endoprothese vom Spezialisten Jeder Mensch ist individuell verschieden – das gilt nicht nur für Gesicht oder Fingerabdruck, sondern auch für unseren Knochenbau. Glücklicherweise wird immer häufiger auch in der Endoprothetik dieser Tatsache Rechnung getragen: Neben Prothesen, die gezielt nur den verschlissenen Teil des Gelenks ersetzen, gibt es inzwischen sogar Gelenkersatz, der für jeden Menschen maßgeschneidert wird. Der Orthopäde und Unfallchirurg Dr. Markus Bachmeier verfügt über eine langjährige Erfahrung mit den bewährten wie auch den modernsten Prothesen und erklärt, welche Unterschiede es gibt. Herr Dr. Bachmeier, wann benötigt man eine Knieprothese? Dr. Bachmeier: Wenn die Schmerzen,…



  • Kniescheibeninstabilität und Luxation

    - Anzeige - Schnelle Diagnostik und fachgerechte Therapie sind wichtig Zu den häufigsten orthopädischen Problemstellungen zählt die herausspringende Kniescheibe, ein Ereignis, welches von den Patienten meist als besonders traumatisch erlebt wird. Eine solche Luxation kann ganz unterschiedliche Ursachen haben, weswegen eine schnelle und genaue Diagnostik sehr wichtig ist, betont Christoph Bruhns, Chefarzt der Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie des Eduardus-Krankenhauses in Köln. Herr Bruhns, was ist bei einer erstmaligen Patellaluxation zu tun? Christoph Bruhns: Ganz wichtig ist, nicht lange abzuwarten, sondern sofort einen Facharzt aufzusuchen, damit schnell eine differenzierte Diagnostik mit MRT durchgeführt werden kann. So kann frühzeitig entschieden werden, ob…



  • „kniemobile plus“

    - Anzeige - Das moderne Therapiekonzept zur schnellen Genesung bei Kniegelenksersatz Ein Krankenhausaufenthalt sei keinem gegönnt, aber für eine Versorgung mit einem künstlichen Gelenk gibt es keine andere Wahl. Auch der aktive oder robuste Patient muss sich ins Krankenhaus begeben, um ein künstliches Kniegelenk zu erhalten. Am St. Josefs-Hospital in Wiesbaden, einem zertifizierten Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung mit jährlich über 1600 Implantationen von Hüft-, Knie-, Schulter- und Sprunggelenken wurde jetzt das Behandlungskonzept revolutioniert, sodass die negativen Begleiterscheinungen eines längeren Krankenhausaufenthaltes erst gar nicht auftreten können. Das Ziel ist, dass der Patient sich rasch erholen kann und sein Gelenk wieder sicher im…



  • Der Kreuzbandriss – eine der schwerwiegendsten Verletzungen des Kniegelenks

    - Anzeige - Im Zentrum für Arthroskopische Chirurgie und Sportorthopädie des St. Josefs-Hospitals Wiesbaden werden gelenkerhaltende Operationen an Knie-, Schulter- und Hüftgelenken durchgeführt. Darunter fallen vor allem Rekonstruktionen der Rotatorenmanschette, Hüftgelenksarthroskopien und Kreuzbandoperationen. Zum Fachgebiet des renommierten Mediziners und Diplom-Sportwissenschaftlers Dr. Lutz Nitsche zählt das Knie. Wie schwerwiegend sind Kreuzbandrisse einzustufen, Herr Dr. Nitsche? Wir behandeln Patienten mit akuten und älteren Kreuzbandrissen. Das Kniegelenk wird sowohl muskulär als auch durch die Kreuz- und Seitenbänder stabilisiert. Ist einer der beiden Stabilisatoren nicht mehr in der Lage, das Kniegelenk zu sichern, kann es zu übermäßiger Abnutzung kommen. Eine Kreuzbandverletzung zählt daher zu…



  • Knieendoprothetik 4.0

    - Anzeige - Erstmals in Europa: MAKOplasty® für das künstliche Kniegelenk Das größte Problem der modernen Orthopädie ist das unzureichende Ergebnis nach Einsetzen einer Knieendoprothese. Während bei künstlichen Hüftgelenken bis zu 97 Prozent der Patienten zufrieden sind, empfehlen nur ca. 86 Prozent der operierten Kniepatienten die Operation weiter. Mit moderner Computertechnologie gelingt es nun erstmals, die Position der Prothese an die individuelle Bandführung anzupassen. Welche Möglichkeiten die neue OP-Methode bietet, erfahren wir vom Ärztlichen Direktor des Orthopädischen Krankenhauses Schloss Werneck, Prof. Dr. Christian Hendrich. [caption id="attachment_2862" align="alignleft" width="300"] Natürliche Gelenkfunktion mit Computer-Präzision[/caption] Jedes Knie ist unverwechselbar. Wie knackt man diesen…



  • Beidseitige Knie- und Hüftprothese in nur einer OP-Sitzung

    - Anzeige - Nur ein Krankenhausaufenthalt nötig Der Ersatz von Hüft- und Kniegelenken gilt heute als Standardoperation. Dennoch bringt er für Betroffene eine längere Auszeit mit sich. Und bei nicht wenigen gleich doppelt, denn viele Patienten benötigen über kurz oder lang ein neues Gelenk auf beiden Seiten. Was aber noch vor wenigen Jahren kaum denkbar schien, ist jetzt Realität: In der ORTHOPARC Klinik in Köln-Junkersdorf ersetzt Chefarzt Prof. Joachim Schmidt seinen Patienten beide Gelenke in nur einer OP-Sitzung.  Herr Prof. Schmidt, warum operiert man erst jetzt beidseitig? Prof. Schmidt: Den großen Durchbruch haben sicherlich die modernen minimalinvasiven Operationsmethoden gebracht, die…



  • Individuell statt einheitlich 

    - Anzeige - Moderner Gelenkersatz an den großen Gelenken Arthrose gehört zu den Volkskrankheiten. Das Risiko steigt mit fortschreitendem Alter, in Deutschland leidet nahezu die Hälfte aller Menschen im Alter von 70 bis 79 Jahren unter einer mehr oder weniger ausgeprägten Arthrose. Weltweit ist die Arthrose die häufigste Gelenkerkrankung im Erwachsenenalter.  Diese Zahlen mögen sich erschreckend anhören, sie haben jedoch auch etwas Gutes: Aufgrund der Häufigkeit der Erkrankung wurde in den letzten Jahren viel geforscht und die Arthrosebehandlung entwickelt sich stetig weiter. So ist z. B. der Einsatz eines künstlichen Gelenks heutzutage längst nicht mehr so ein Rieseneingriff wie noch vor…



  • Das künstliche Hüftgelenk

    - Anzeige - – state of the art – Herr Professor Pfeil – seit einigen Jahren ist das St. Josefs-Hospital in Wiesbaden die Klinik mit den größten Behandlungszahlen für Hüftendoprothesen in Hessen, mit über 1.200 Operationen jährlich. Wie kam es dazu? Prof. Pfeil: Ein zufriedener Patient sendet uns den nächsten. Jedes Jahr kommen mehr Patienten zu uns. So wird mittlerweile jedes 10. Hüftgelenk in Hessen im St. Josefs-Hospital Wiesbaden eingesetzt. Das „Paket“ stimmt. Die Operation erfolgt mit dem minimal-invasiven Wiesbadener Zugang, bei dem kein Muskel durchtrennt werden muss. Kombiniert mit Keramikköpfen und hochwertigen Pfannen, werden Knochen- und weichteilschonende Kurzschäfte implantiert.…



  • Kreuzband - Heilung auch ohne OP

    - Anzeige - Normalerweise wird ein gerissenes vorderes Kreuzband operativ ersetzt, was für den Patienten eine langwierige Auszeit bedeutet. Dem Bonner Orthopäden Dr. Thomas Lagodka ist es jetzt gelungen, bei einer 44-jährigen Patientin auf natürliche Weise eine Heilung des Kreuzbands zu erreichen – ganz ohne Operation. Wie das Kernspinbild zeigt, verfügt die Patientin gut acht Monate nach der Behandlung wieder über ein straffes, stabiles Kreuzband normaler Dicke. „Reißt das Kreuzband, so führt dies zu Schmerzen, einer latenten Gangunsicherheit und auf Dauer zur Kniearthrose“, erläutert Dr. Lagodka. Üblicherweise wird ein gerissenes vorderes Kreuzband daher durch eine körpereigene Sehnenplastik ersetzt. Dr. Lagodka…