Archiv

Stöbern Sie in unseren zahlreichen Artikeln, oder suchen Sie nach Themen, die Sie interessieren.


  • Hallux-valgus-Korrektur

    - Anzeige - Mit der Schraube, die zu Knochen wird Der Hallux valgus, auch aufgrund seiner äußeren Erscheinung Ballenzeh genannt, ist nicht nur ästhetisch störend. Ab einem gewissen Grad sind die Beschwerden stark einschränkend und ein chirurgischer Eingriff ist anzuraten. Dafür stehen verschiedene Methoden zur Verfügung, wie sie auch der Fußspezialist Dr. Christian Kinast vom Zentrum für Fuß und Sprunggelenk München anwendet. Neueste Fixierungsmaterialien dafür müssen heute nicht mehr in einem zweiten Eingriff entfernt werden, weil sie sich im Körper nach einer gewissen Zeit selbst auflösen.  Aufgrund einer Bindegewebsschwäche, die genetisch bedingt sein kann, sowie falschem Schuhwerk kommt es häufig…



  • Man muss nur die richtigen Fragen stellen

    - Anzeige - Die Applied Kinesiology (AK) weiß, wie Schmerzen haben ihre Ursache oft in ganz anderen Bereichen, als man zunächst vermuten würde. Das macht es auch für den erfahrensten Mediziner nicht immer leicht, den Beschwerden wirklich auf den Grund zu gehen. Vielfach verbirgt sich hinter den Symptomen ein hochkomplexes Zusammenspiel zwischen Muskeln und Gelenken, Stoffwechselprozessen und psychischen Faktoren. Genau diese Zusammenhänge stehen bei den Spezialisten der DÄGAK, der Deutschen Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology, im Fokus. Inzwischen ist es mehr als 50 Jahre her, dass Dr. George J. Goodheart die medizinische Welt mit einer neuen individualisierten Medizin revolutionierte. Goodheart fand…



  • Innovationen in der Hallux-Behandlung

    Die Erfolgsgeschichte der Plattensysteme in der Hallux-Chirurgie Hallux valgus ist ein Problem, das über 25 Prozent der Frauen in Deutschland betrifft. Es gibt zahlreiche Operationsmethoden, die unterschiedlich diskutiert werden. Zunehmend setzt sich die Operation mit einer winkelstabilen Platte durch. Wir sprachen mit einem der Wegbereiter der Methode, Dr. med. Masyar Rahmanzadeh vom Gelenkzentrum Berlin. Herr Dr. Rahmanzadeh, Sie haben seit 2002 mehr als 4500 Füße mit Ihrer eigens entwickelten Technik und Platte operiert. Was ist der Unterschied zu anderen Methoden? In der Literatur der Hallux-Chirurgie werden weit mehr als 150 verschiedene Operationsverfahren beschrieben. Sie lassen sich in gelenkerhaltende, gelenkopfernde und…



  • HALLUX-OP!

    - Anzeige - Technik nach M. Rahmanzadeh erlaubt Sofortbelastung auch bei beidseitigem Eingriff nach Hallux valgus   / rigidus Der unschön vergrößerte Großzehenballen macht in keinem Schuh eine gute Figur. Dabei ist das kosmetische Problem oft eher zweitrangig. Kann nämlich nicht mehr korrekt über den großen Zeh abgerollt werden, kommt es zur schmerzhaften Überlastung der übrigen Vorfußstrukturen. Abhilfe schafft dann nur noch eine Operation. Eine weltweit einzigartige OP-Methode erlaubt die sofortige Belastung nach dem Eingriff, auch bei beidseitigen Operationen. Entwickelt wurde sie vor 14 Jahren von Dr. Masyar Rahmanzadeh, dem Ärztlichen Direktor und Geschäftsführer der Berliner Klinik Hygiea und des Gelenkzentrums Berlin. Herr…



  • Sofortige volle Belastung nach beidseitiger Hallux-OP

    - Anzeige - OP nach M. Rahmanzadeh Der unschön vergrößerte Großzehenballen macht in keinem Schuh eine gute Figur. Dabei ist das kosmetische Problem oft eher zweitrangig. Kann nämlich nicht mehr korrekt über den großen Zeh abgerollt werden, kommt es zur schmerzhaften Überlastung der übrigen Vorfußstrukturen. Abhilfe schafft dann nur noch eine Operation. Eine weltweit einzigartige OP-Methode erlaubt die sofortige Belastung nach dem Eingriff, auch bei beidseitigen Operationen. Entwickelt wurde sie vor 15 Jahren von Dr. med. Masyar Rahmanzadeh,  Ärztlicher Leiter Gelenkzentrum Berlin. Herr Dr. Rahmanzadeh, warum haben viele Betroffene richtiggehend Angst vor einer Hallux-OP? Dr. Rahmanzadeh: Das hat mehrere Gründe.…



  • Rund ums Knie

    Kreuzband- und Meniskusriss, Bakerzyste Das Knie ist als größtes Gelenk sehr vielen Belastungen ausgesetzt und wegen seiner oberflächlichen Lage verletzungsanfälliger als z.B. die Hüfte. Damit sich aus einer Verletzung nicht weitere Folgeschäden oder-erkrankungen entwickeln, sollte man sie frühzeitig behandeln. Herbert K., angestellt bei einem Versicherungsunternehmen liebt seinen Job und hat kein Problem damit, eine sitzende Tätigkeit auszuüben. Einen Ausgleich braucht er aber trotzdem und ist seit Jahren begeisterter Tennisspieler. Bis er eines Tages zusätzlich zu dem immer mal wieder schmerzenden rechten Knie eine Verdickung in der Kniekehle entdeckt. Diese stellt sich als Bakerzyste heraus, vermutlich eine Folge eines unentdeckten Meniskus-…



  • Tabuthema Darm

    Wichtig, aber wenig geschätzt Der Darm gehört zu den Körperteilen mit schlechtem Leumund, über die man nur ungern spricht. Während Martin Luther noch unverblümt darüber schwadronieren konnte, dass aus einem verzagten Arsch niemals ein fröhlicher Furz kommt, sind die „niederen Regionen“ unseres Verdauungsapparats heute weitgehend tabu. Anders als manche glauben mögen, ist der Darm weitaus mehr als bloß eine Art Abflussschlauch zur Entsorgung ekliger Endprodukte. Vielmehr spielt er eine zentrale Rolle nicht nur für Verdauung und Stoffwechsel, sondern auch für die Immunabwehr. Zudem ist der Darm mit mehr als sieben Metern Länge unser größtes Organ und besitzt sogar ein eigenes…



  • Auf Schritt und Tritt

    Schmerzende Füße und Beine Wer kennt das nicht – nach einem längeren Fußmarsch sind die Beine schwer und die Füße wie plattgetreten. Meist hilft es dann, die „Beine hochzulegen“ oder ein belebendes Fußbad zu nehmen. Wenn Missempfindungen oder Schmerzen jedoch zum ständigen Begleiter werden, sollte man schon ein wenig genauer hinschauen, denn dahinter können sich durchaus ernsthafte Erkrankungen verbergen. Besonders jetzt im Frühjahr lohnen Beine und Füße eine Inspektion, nachdem sie wochen- oder monatelang hauptsächlich in festem Schuhwerk und dicken Socken gesteckt haben. Sind die Füße warm und haben Gefühl bis in die Zehenspitzen? Sind die Waden straff oder schmerzhaft…



  • Innovative Verfahren in der Proktologie

    - Anzeige - Im Eduardus-Krankenhaus Köln werden unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Weber zur Behandlung aller Stadien des Hämorrhoidalleidens unterschiedliche Verfahren unter Berücksichtigung der individuellen Besonderheiten des Patienten durchgeführt. Neben dem inneren und äußeren Schließmuskel gehören die Hämorrhoiden zu dem funktionellen System, das den Verschlussmechanismus im Analkanal ausmacht. Daher tragen auch diese Gefäßpolster zur Kontinenz bei. Sie bestehen aus einem engen Geflecht von Arterien und Venen und bilden Schwellkörper, die u. a. dem Feinverschluss des Afters dienen. Dr. Weber erklärt: „Je nach Ausprägung können Hämorrhoiden zu unterschiedlichen Symptomen führen. Diese sind zum Teil sehr unspezifisch und bedürfen einer genauen Abklärung. In Abhängigkeit vom…



  • Oberflächenersatz am Hüftgelenk mit minimalem Zugang

    - Anzeige - Ideale Kombination von schonender Operation und „McMinn-Prothese“ Seit einiger Zeit gibt es Formen des Hüftgelenkersatzes, bei denen der verschlissene Hüftkopf nicht mehr ersetzt, sondern lediglich wie ein Zahn überkront wird. Dies geschieht mit einer Metallkappe, welche auf den speziell gefrästen Hüftkopf aufgesetzt wird. Was viele Patienten nicht wissen: Es handelt sich damit zwar um eine Minimalprothese, nicht jedoch um eine minimalinvasive Operation, denn der benötigte Zugang zum Hüftgelenk war bislang mindestens genauso groß oder sogar größer als bei einer herkömmlichen Hüftprothese. Dies soll jetzt der Vergangenheit angehören: ORTHOpress sprach mit Dr. Masyar Rahmanzadeh vom Gelenkzentrum Berlin, der…